"Lüge vergeht, Wahrheit besteht!"
-Helmuth von Moltke

HOME


DIE CHRONIK DES HASSES UND RASSISMUS:


Vorwort: Das hier ist der erste Versuch zionistische und das Judentum betreffende Zitate und Texte aus dem Talmud und aus dem Alltag von beiden Seiten zu sammeln und öffentlich zu publizieren. Jeder ist eingeladen, an dieser Dokumentation des Hasses und des ultimativen Rassismus gegen Andersdenkene und Andersgläubige mitzuarbeiten.

Zitat: Wenn es auf der Welt einen echten Rassismus gibt, dann ist es der auf dem Talmud aufgebaute judaische. Dieser 4000 Jahre alte Hass und Rassimus findet dann seinen Niederschlag in Druckwerken wie "DIE PROTOKOLLE DER WEISEN VON ZION".

Gesucht werden also rabbinische Zitate wie: Der Fingernagel eines Juden ist mehr wert als das Leben von 1000 Araber... Der Begriff Araber ist jedoch bildhaft gemeint. Im Talmud ist damit der GOYIM, der AKKUM generell gemeint. Im Klartext: Der menschliche Wert von 1000 Deutsche, Österreicher, Japaner, Chinesen usw. ist sogar noch geringer als der eines jüdischen Fingernagels. Man hat dies im 2. Weltkrieg besonders eindrucksvoll unter Beweis gestellt .. Man geht über Leichen - notfalls auch über die eigenen.

Uns ist nicht bekannt dass in der deutschen Literatur jemals eine ähnliche Aussage publiziert wurde wie: Das Leben eines Goy ist mehr wert als das von 1 Mill Juden. Aber der guten Ordnung halber werden wir auch Zitate dieser Art publizieren - falls es sie gibt. Um zahlreiche Beiträge (mit Belegen oder/und Referenzen) wird gebeten.

Man wird auch diese Texte zensurieren und die Gerichte einschalten, aber man wird die einmal getätigten Aussagen nie mehr rückgängig machen können.

HERE THEY COME ...


"Vernichte die Deutschen wo immer sie auch sind. Jeder Deutsche ist unser Feind. abe kein Mitleid mir Frauen, Kinder oder die Alten. Vernichtet die Deutschen, killt sie ..."

(Ilya Ehrenburg, Glaser s.111)


"JUDEA erklärt den Deutschen den Krieg"

(Daily Express, 24. März 1934)


"Deutschland muss in eine Wüste verwandelt werden ..."

(Morgenthau Tagebuch, S. 11)


"Auf deutschen Boden fanden keine Vergasungen statt"

(Simon Wiesenthal, Books and Bookmen, S5)


Jüdisches Motto:

"... vernichte keinen Bauern, sie sind für uns zu wertvoll."


"Der zweite Weltkrieg dient zur Verteidigung des fundamentalistischen Judaismus"

(Zitat des Rabbi Felix Mendelsohn, Chigago Sentinel, 8. Okt 1942)


"Jüdische Banken mit ihren faulen Tricks werden den ganzen Reichtum Amerikas kontrollieren. Sie werden die moderne Zivilisation korrumpieren. Die Juden werden nicht zögern die gesamte Christenheit in einen Krieg und Chaos zu stürzen und die Weltherrschaft übernehmen"

(Bismarck)


"Die Christen singen ständig von und über Blut. Geben wir ihnen genug davon. Lasst uns ihren Hals durchschneiden und schleifen wir sie über die Altäre. Ertränken wir sie in ihrem eigenen Blut. Ich träume davon dass eines Tages der letzte Priester mit den Gedärmen eines anderen erhängt wird"

(Gus Hall, Jüdisches Vorstandsmitglied der Kommunistischen Partei Amerikas, 1920).

(


"Kriege sind die Ernten der Juden. Für diese Ernten müssen wir die Christen vernichten und deren Gold an uns nehmen. Wir haben schon 100 Millionen vernichtet und das ist noch lange nicht das Ende"

(Chef-Rabbi Reichorn in Frankreich 1859)


"Wir Juden betrachten unsere Rasse als überlegener als jede andere Rasse auf dieser Erde und wir wollen keine Verbindung mit anderen Rassen eingehen, sondern wir wollen über sie herrschen und triumphieren."

(Goldwin Smith, Jüdischer Professor, Moderne Geschichte, Oxford Universität, Oktober 1981)


"Wir Juden sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun werdet, unsere Wünsche könnt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt"

(aus dem Buch "YOU GENTILES" vom jüdischen Autor Maurice Samuels, Seite 155)


"Wir werden eine Neue Weltordnung und Regierung haben, ob sie es wollen oder nicht. Mit ihrer Zustimmung oder nicht. Die einzige Frage ist nur ob diese Regierungsform freiwillig oder mit Gewalt erreicht werden muss"

(Jüdischer Banker Paul Warburg, US Senat, 17. Februar 1950)

(Redaktion: Warburg muss es wissen, schlieálich hat er auch Lenin, Churchill, Stalin und Hitler finanziert. Und 1996 repräsentiert wieder ein Jude, der Bilderberger und Freimaurer Lord Eric Roll v. Ipsden die Warburg- Gruppe. Ipsden hat als Ex-Österreicher auch sehr enge Kontakte mit Franz Vranitzky - Alpach, Bilderbergtreffen - Das letzte internationale Treffen dieser internationalen Kanalratten fand 1996 in Toronto statt).


"Wir treiben die Christen in einen Krieg indem wir deren Dummheit, Ignoranz und nationale Eitelkeit ausnützen. Sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann haben wir genug Platz für unser eigenes Volk"

( Rabbi Reichorn, in Le Contemporain, Juli 1880)

(


"Der zweite Weltkrieg war ein zionistischer Plan um den jüdischen Staat in Palästina vorzubereiten."

(Joseph Burg, antizionistischer Jude)


"Hitler will zwar keinen Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden. Nicht dieses Jahr, oder nächstes, aber später ..."

(der Jude Emil Ludwig, Les Annales, Juni 1934)


"Unser primäres Ziel ist es, nicht die Wahrheit zu sagen; wir sind "opinion moulders", das heisst "Meinungs-Manipulatoren"

(der Jude Walter Cronkite)


"Der Zionismus ist bereit die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates zu opfern. Alles wurde getan um Israel zu schaffen und das war nur mit Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und Jüdische Banker haben den Krieg auf beiden Seiten gefördert und unterstützt. Zionisten sind auch für den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich."

(der Jude Joseph Burg, Toronto Star, 31. März 1988)


"Es gibt keinen einzigen Vorfall in der modernen Weltgeschichte der nicht auf jüdischen Einfluss zurückgeführt werden kann. Wir Juden sind deren Verführer, deren Zerstörer und deren Brandstifter"

(der jüdische Schriftsteller Oscar Levy, THE WORLD SIGNIFICANCE OF THE RUSSIAN REVOLUTION)


"... wie müssen diesen Schwarm von Juden stoppen. Ihr Handel ist nichts anderes als ein Strassenraub"

(General William Sherman)


"... unsere mächtigste Waffe ist das anheizen von Rassenunruhen; das heisst wir müssen Schwarz gegen Weiss aufhetzen (das englische Wort heisst "inflaming" und wurde direkt aus dem Buch "DIE WEISEN VON ZION" entnommen) und Amerika wird uns zu Füssen liegen"

(jüdischer Theaterautor Israel Cohen, 7. Juni 1957)


"... Israel hat den Ersten Weltkrieg gewonnen. Wir haben davon profitiert und es war eine Genugtuung für uns. Es war ausserdem unsere ultimative Rache an der Christenheit"

(Jüdischer Botschafter Österreichs in London, Graf Mensdorf, 1918)


Frage: "... was bist Du? Jude oder Amerikaner? Antwort: Seit 4000 Jahre ein Jude!"

(David Ben Gurion)

(Über die mögliche Antwort eines Kreisky, Rudolf Scholten oder Helmut Kohl liesse sich ebenfalls spekulieren...)


"Das ideale Ziel des Judaismus ist, dass die jüdische Religion weltweit in einer universellen Bruderschaft aller Nationen, inklusive aller Rassen, als einzige Lehre anerkannt wird. Bisherige Religionen werden verschwinden."

(Jewish World, 9. Februar 1883)


"Einige nennen es Marxismus, ich nenne es Judaismus. Es ist das gleiche."

(Rabbi Steven Wise am 5. Mai 1935)


"Es gibt nur eine Macht auf dieser Welt die zählt: Die Macht des politischen Druckes (heute nennt man es Lobby). Wir Juden sind die mächtigste Rasse auf dieser Welt und wir haben die politische Macht und wir wissen auch wie man sie anwendet."

(Jewish Daily Bulletin, 27. Juli 1935)


"Juden sind eine fürchterliche Plage auf dieser Welt"

(der römische Kaiser Claudis aus Epistolas)


"Geld und Macht der Rothschilds prägen die Gesetze Europas von heute. Wir haben keine Nationen mehr, sondern nur ökonomische Provinzen"

(New York Time, deutscher Historiker, 8. Juli 1937)


"Sowohl im Tode als auch im Leben miáachte ich die Juden die den zweiten Weltkrieg verursacht haben. Ich verachte das dunkle Böse das sie repräsentieren. Ich bin stolz für meine Ideale zu sterben und ich bedaure die Söhne Englands, die sinnlos sterben mussten - und nicht wussten warum."

(William Joyce - Lord Ha Ha - kurz vor seiner Exekution für seine Antikriegs-Aktivitäten im 2. Weltkrieg)


"Juden haben die grosse englische Nation bis auf die Knochen abgefressen"

(John Speed, britischer Historiker)


"Judaismus ist keine Religion, sondern ein Gesetz"

(Moses Mendelsohn - The Jewish Plato)


Die jüdische Zeitung Social Democratic Harald am 14. Sept. 1901:

"Neger sind Untermenschen. Sie sind verdorben und vergewaltigen Frauen und Kinder ..."


Der Jude Victor Berger in der gleichen Zeitung:

"Es gibt keinen Zweifel, Neger und Mulatten sind eine niedrige Rasse."


"Juden mögen die Sprache und Umgangsformen der Länder annehmen wo sie leben, sie werden aber im Inneren nie ein Teil dieses Landes. Patriotismus ist nicht deren Tugend"

(The Jewish Courier, 17. Jänner 1924)


"Wir sind keine Deutschen, keine Engländer oder Franzosen. Wir sind Juden und eure christliche Mentalität ist uns fremd"

(Max Nordau, ein deutscher Zionistenführer in THE JEWISH WORLD)


"Die grösste Gefahr für dieses Land ist der Einfluss der Juden auf unsere Filmindustrie, Presse, Radio und Regierung"

(Charles Lindberg, Wartime Journals, 1. Mai 1941)


"Die Verantwortung für den 1. Weltkrieg liegt ausschliesslich auf den Schultern der internationalen jüdischen Bankiers. Sie sind für Millionen Tote und Millionen Sterbende verantwortlich."

(Kongress-Rekord 67th Kongress, 4. Sitzung, Senat-Dokument nr. 346)


"Wir werden mit den Gentils (Christen, Ungläubige) das gleichen machen wie die Kommunisten in Russland mit ihrem Volk"

(Rabbi Lewish Brown in HOW ODD OF GOD, New York, 1924)


"Die Bolschewistischen Revolution in Russland war das Werk jüdischer Planung und jüdischer Unzufriedenheit. Unser Ziel ist eine neue Weltordnung. Was in Russland so hervorragend funktioniert hat, soll für die ganze Welt zur Realität werden"

(The American Hebrew, 10. Sept. 1920)


"Unsere Rasse hat der Welt einen neuen Propheten geschenkt. Er hat zwei Gesichter und zwei Namen. Rothschild heisst die eine Seite, Karl Marx die andere"

(Blumenthal Judisk Tidskrift, Nr. 57, Schweden)


"Marxismus ist nur die moderne Form der jüdischen Prophezeihung"

(Reinhard Nieburg, aus einer Rede vor dem Jewish Institut of Religion, New York, 3. Oktober 1934)


"... ich hoffe, jeder Deutscher, westlich des Rheins und wo immer wir auch attackieren, wird vernichtet"

(R.F. Keeling)


"Wir (die Juden) sind wie Elefanten. Wir vergessen und verzeihen nie"

(Thomas Dine, The American Israeli, Public Affairs Committee)

(Redaktion: Astronomische Summen sind von Deutschland und Österreich bisher nach Israel geflossen. Und wir werden - laut Dine - sogar bis ans Ende der Welt zahlen, und dennoch die Verbrecher und Mörder bleiben. Auch an das soll der geistige Tiefflieger Helmut Kohl denken wenn er wieder eine der vielen Buáe und Sühn-Touren unternimmt).


"... die jüdische Untergrundbewegung JDL wird Terroraktionen setzen bei denen Amerika die Luft wegbleibt"

(Jewish Defense League in Village Voice, April 1986)

(Redaktion: Ist der Abschuss des TWA Fluges 800 vor Long Island nur der Anfang dieser Serie?)


"Wehrt euch gegen die dunklen Kräfte die aus Amerika ein christliches Land machen wollen"

(Senator Howard Metzenbaum, 11.6.86)

(Redaktion: Metzenbaum ist einer der Juden der auch im Aspartam-Skandal eine unrühmliche Rolle spielt)


"Fünf Männer treffen sich zweimal täglich um den Preis des Goldes weltweit zu fixieren: Mocatta & Goldsmid, Sharps, Pixley Ltd, Samuel Montagu, Mase Wespac, M. Rothschild"

(L.A. Times, Washington Post am 29.12.1986)


"... was Sie über den Krieg in Libanon hören und sehen, ist alles Lüge"

(New Republic, Martin Peretz)


"... das Weltjudentum hat England in den 2. Weltkrieg getrieben"

(Navy-Sekretär Forrestal, Tagebuch, 27. Dezember 1945)


"... ihr sollt kein Mitleid mit ihnen haben und ihr sollt ihre arabische Kultur zerstören. Auf diesen Ruinen werden wir unsere eigen Zivilisation aufbauen"

(Menachin Begin, 28. Oktober 1956 bei einer zionistischen Konferenz in Tel Aviv)


"Wenn jemand den Kommunismus in Amerika als jüdisch bezeichnet und dies als "antisemitisch" gewertet wird, soll es mir recht sein. Tatsache ist jedoch, dass der weltweite Kommunismus, und nicht nur in Russland oder Amerika, ebenfalls jüdisch ist"

(Henry Ford Sr, 1922)


"Wir (Juden) standen hinter jeder Revolution. Nicht nur die russische, sondern allen Revolution in der Geschichte der Menscheit"

(Marcus Eli Ravage, Century Magazine, A real case Against the Jews, Jänner 1928)


"... wir müssen unserer Psychiatrischen Anstalten mit antisemitischen Verrückten und unsere Gefängnisse mit antisemitischen Verbrechern füllen. Wir müssen Antisemiten verfolgen und bis an die Grenzen der Gesetze und darüber hinaus vernichten. Wir müssen unsere Antisemiten erniedrigen und quälen bis sie zu unseren Weggefährten werden ..."

(Rabbi Leon Spitz, American Hebrew, 1. März 1946)


"... geflüchtete weissrussische Offizieren beschwören, dass die Vorfahren Stalins (speziell sein Vater Djugasvili) noch jüdischer Strassenhändler waren"

(B'nai B'rith Messenger, 3. März 1950, S.5)


"... die Deutschen sind keine Menschen. Von jetzt ab ist das Wort Deutscher für uns der allerschlimmste Fluch. Wenn du nicht im Laufe das Tages einen Deutschen getötet hast, so ist es für die ein verlorener Tag gewesen. Für uns gibt es nichts Lustigeres als deutsche Leichen."

(Ilja Ehrenburg in seinem 1943 in Moskau erschienene Buch WOJNA)


" ... er (Albert Einstein) empfand Hass gegen alles Deutsche seit seiner Schulzeit"

(Publizist Michael Braun, 1979)


Einstein 1944:

"Die Deutschen als ganzes Volk sind für die Massenmorde verantwortlich und müssen auch als Volk bestraft werden."


"... die allerschärfsten Antisemiten sind unter den Juden zu finden. Denn der Mensch hasst nur, durch wen er sich unangenehm an sich selbst erinnert fühlt"

(Otto Weininger in "Geschlecht und Charakter")


"Die Goyim Nationen der Welt werden alles tun und alles opfern um ihren Frieden zu erlangen. Aber wir werden ihnen KEINEN Frieden geben, bis sie unsere Superregierung unterwürftigst (der englische Originaltext heisst SUBMISSIVNESS) anerkannt haben."

(Zionisten Kongress in Basel im Jahre 1897)

(Redaktion: Wer hinter dieser Idee steckt ist bekannt. Der Österreichische Zionist Herzl. Und wie man weiss, wurde diese Idee in dem Buch die Weisen von Zion festgeschrieben und bis heute gnadenlos weiterverfolgt. Es wird auf dieser Welt KEINEN Frieden gegen, bis nicht der Befehl des Zionisten Herzls buchstabengetreu ausgeführt wurde: The New World Order unte jüdischer Oberhoheit)

"Die grosse Idee und das Ziel des Judaismus ist es, die jüdischen Lehren in einer universellen Bruderschaft der Nationen, im erweiterten Judaismus, einzuführen. ALLE anderen, separaten Rassen und Religionen sollen von der Erde verschwinden"

(Aus JEWISH WORLD).


"... bis die gesamte Menschheit den hebräischen Trompeten folgt und der Glaube aller Menschen der gleiche ist wie unserer"

( Jewish Poet, Israel Zangwill). Irgendwelche Kommentare DAZU?


"... die Hauptstadt der Vereinten Staaten dieser Welt wird Jerusalem sein."

(Rabbi Julius T. Loeb, Zionist ins Washington im Buch "Who is Who in Nation Capital 19291930). Irgendwelche Kommentar zu dem?


"Der Völkerbund ist eine jüdische Idee. Wir haben diese Organisation nach 25 Jahren harter Kämpfe geschaffen. Und Jerusalem wird eines Tages die Hauptstadt des Friedens werden."

(Nahum Sokolow, während des zionistischen Kongresses in Carlsbad, 1922)


"Wenn nur mehr Juden übrig sein werden, dann erst geben wir zu, dass Satan unser Gott ist"

(Harold Rosenthal, Berater von Senator Jacob Javits während eines Interviews)


Alle bolschewistischen Führer der Revolution 1917 mit seinen erschreckenden Auswirkungen und Nachwirkungen waren Juden

(American Hebrew 10. Sept 1920, Jewish Chronicle, 22. Sept. 1922)


"... es gibt eine jüdische Verschwörung gegen alle Nationen. Wenn ich Gott wäre, würde ich mit dieser Schweinerei aufräumen und an der Spitze bei der Federal Reserve Bank beginnen."

(La Nouveau Mercure, Paris 1917, Rene Groos)


In der jüdischen ALLGEMEINE Nr. 49/15 folgendes Zitat:

"JEDER JUDE IST EIN EDELSTEIN - ICH SCHEISS DRAUF DEUTSCH ZU SEIN. "


Talmud-Zitat


Wenn zwei Juden einen Nichtjuden betrogen haben, müssen sie den Gewinn teilen

(Choschen Ham 183,7)


Jeder Jude darf mit Lügen und Meineid einen Akkum (Ungläubigen) ins Verderben stürzen

(Babha Kama 113a)


Es ist dem Juden gestattet, den Irrtum eines Nichtjuden auszunützen und ihn zu betrügen

(Talmud IV,1/113b)


Die Güter der Gyoims sind der herrenlosen Wüste gleich und jeder der sich ihrer bemächtigt, hat sie erworben

(Talmud IV/3/54b)


Nichtjüdisches Eigentum gehört dem Juden, der es als erster beansprucht

(Babba Bathra 54b)


Jeder Jude wird zweitausendachthundert Diener haben

(Jalqut Simeoni Blatt 56 und Bachai Blatt 168)


Der Messias wird den Juden die Herrschaft über die ganze Welt geben. Und ihr werdet alle Völker unterworfen haben.

(Babylonischer Talmud Schahhschrift, Seite 120, Spalte 1)


Ihr habt mich, Jahwe, zum einzigen Herrscher der Welt gemacht. Daher werde ich euch (Juden) zum einzigen Herrscher der Welt machen.


Was ist eine Prostituierte? Irgendeine Frau, die keine Jüdin ist.

(Eben-Ha-Eser, 6 u. 8)


Alle Juden sind geborene Königskinder

(gleich an zwei Talmudstellen Talmud II,1,67a,II/1/128a)


Geschlechtsverkehr mit Nichtjuden ist wie Geschlechtsverkehr mit Tieren

(Kethuboth 3b)


Die Geburtsrate der Nichtjuden muss massiv herabgedrückt werden.

(Zohar II, 4b)


Nichtjuden sind noch mehr zu meiden als kranke Schweine.

(Orach Chaiim 57, 6a)


Nichtjuden wurden geschaffen, damit sie den Juden als Skalven dienen

(Midrasch Talpioth 225)


Die Kinder und Nachkommen der Akkums sind wie die Zucht von Tieren.

(Babylonischer Talmud, Yebamoth Blatt 94)


Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen, sondern Tiere

(Kerithuth 6b, Seite 78, Jebhammoth 61a)


Jeder einzelne Jude muss sich sagen, meinetwegen wurde die Welt erschaffen

(Sanhedrin 37a)


Fällt ein Goj in eine Grube, so decke man einen Stein darauf damit er sich nicht befreien kann

(Aboda 26a)


Der Same eine Goj ist wie der Same eines Pferdes und wird daher wie ein Viehsame gewertet

(Jebam 22a)


Das Fleisch eines Goyim ist Eselfleisch

(Sohar III. fol. 14b)


Sogar die besten der Akkums müssen tot geschlagen werden.

(Sofrim 13b)


Der Messias kommt nicht bevor nicht das niedrige und miserable Reich der Christenheit aufgehört hat.

(Sanhedrin 98a)


Überall wohin Juden kommen, müssen sie sich zu Herrschern über ihre Herren machen

(Sanhedrin 104a)


Dem Juden, der einem Goy das Gefundene zurückgibt, dem verzeiht Gott niemals

(Sanhedrin 76b)


Das grosse Gesindel sind die Völker der Erde, sie sind finster und werden Nichtjuden genannt.

(Sohar III.125a)


Israel wird alle Völker der Akkums und die Könige dieser Welt unter sich zertreten

(Sohar I.238a)


Wer einen Akkum erschlägt, ist bei Gott hoch angeschrieben. Er wird im Paradies zu der Ehrenabteilung gehören und sich hoher Gunst erfreuen

(Sohar I. 38b)


Die Wahrheit ist, dass man die Männer (Akkums) kastriert und die Weiber kalt macht

(Sohar I. 13b)


Wenn Akkums sich paaren, kann die Welt nicht fortbestehen (Rabbi Abba) Die Sprösslinge der Akkums sind also Hunde und wenn sie sich ungehemmt mehren könnten, würde Israels Dasein verkümmern. Israel muss sie also, will es verdienstlich handeln und gut sein, enthäuten wie Brandopfer.

(ef 2 Chr.29,34)


Chaim Weizmann in "Jüdische Renaissance:

"... wir werden in Palestina sein, ob ihr es wollt oder nicht. Es wird aber besser sein für euch uns zu helfen, denn sonst werden wir die ganze Welt in Gärung bringen."


Im April 1996 wurde durch die israelische Armee ein UNO Lager mit Zivilbevölkerung beschossen und dabei 100 Personen, Frauen und Kinder getötet. Damit die Raketen auch das "richtige" Ziel treffen, kreiste über diesem Massaker ein israelisches Aufklärungsflugzeug. So weit so schlecht, denn dieses jüdische Massaker hatte kaum konsequenzen.

Ari Shavit ist Kolumnist für die hebräische Zeitung Haaretz und sein Artikel wurde am 27 Mai 1996 in der New York Times abgedruckt. Die präpotente Art und Frechheit der Juden ist unwahrscheinlich. Auf Deutsch übersetzt liest sich der Artikel so:

"Wir (Israelis, Juden, Zionisten) ermordeten (die Libanesen) aus dem Gefühl der uns eigenen Arroganz. Nun, da auch das Weisse Haus, der Senat, Pentagon, und ein Grossteil der amerikanischen Medien in unseren Händen sind, haben wir die Gewissheit, alles tun zu dürfen was wir wollen. Das Leben der anderen zählt nicht so viel wie das Leben unserer eigenen Rasse. "

Unter anderen schreibt Shavit dann noch:

"Und wir haben das Recht, 16.000 Granaten auf ihre Dörfer und Städte zu schiessen. Und wir haben das Recht zu morden ohne sich schuldig zu fühlen."


Back to German Index Page

To Radio Islam´s Pages in Other Languages